Mottos/Sujets

Alle zwei Jahre entwerfen wir ein neues “Gwändli” mit einem neuen Motto (Sujet). Das Motto lehnt meist an ein aktuelles Thema oder an ein Wortspiel an. In den ersten zwei Jahren kauften wir die Gwändlis von anderen Guggenmusiken ab. Seit 2000 entwerfen und nähen wir die Gwändlis von A-Z selbst.

2017-2018 | Äs huere Gschmiär
Seit Vereinsbestehen schminken sich die Stockberg-Schränzer. Ein ungeschminkter Schränzer on Tour während der Fasnacht siehst Du nur in Ausnahmefällen oder an der gschiirätä, wenn er/sie arbeiten muss. Wer nicht geschminkt an die Besammlung erscheint, wird geschminkt und meistens wäre man dann froh, hätte man sich selbst geschminkt. Das Motto “Äs huere Gschmiär” ist in Anlehnung an die Schränzer Schminkkultur entstanden. Bei uns ist jeder frei, wie oder was er sich ins Gesicht pinselt. Einige geben sich besonders Mühe, andere weniger, wieder andere haben ihren Stil über die Jahre gefunden, nochmals andere sind immer für eine Überraschung gut oder es gibt auch die “Airbrusher” unter uns. Fasnachtsschminke gehört zur Grundausstattung eines jeden Schränzers. Wie und was man sich anmalt ist unwichtig, hauptsache Farbe im Gesicht. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und es ist auch egal, wenn es mal “Äs huere Gschmiär” ist.
2015-2016 | Filmriss
Dürfte wohl jedem ein Begriff sein.
2013-2014 | Heidi Hochwasser
Die unverwechselbare Begrüssung „Heidihouu..“ findet auch umgangssprachlich des öfteren Gebrauch. In Anlehnung an die aus den 90ern bekannte Sitcom „Alle unter einem Dach“ und an den jeweils typisch fröhlichen Laut Steve Urkel’s entwickelte sich dieses Gwändli.
2011-2012 | Usgrüschtet
Usgrüschtet is ein Mundart-Begriff welcher z.B verwendet wird, wenn jemand auf eine Wanderung geht. "Bisch usgrüschtet? Häsch alles?" Usgrüschtet waren wir von Föhn über Toilettenpapierhalter bis hin zum Laserschwert. Jeder gestaltete sein Gwändli individuell.
2009-2010 | Eis am Stiel
In Anlehnung an die bekannte TV-Serie der 90er "Eis am Stiel" entstand dieses Motto. Die Gwändlijacke mit rot/weissen Streifen erschien im Stile eines Glaceéverkäufers. Auf einem Jackenärmel druckten wir die Migros-Glacé-Figuren auf. Ein Hosenbein stellte das Winnetou-Glacé dar. An den Umzügen verteilten wir mit dem Glacévelo an die Zuschauer Glacés.
2007-2008 | Markägeil
In einer Zeit als an den Schulen diskutiert wurde, ob die Schuluniform aufgrund von Markenkleidern wieder her muss, kamen wir auf das Motto "Markägeil".
2005-2006 | Clochard
Die Bläser in grünen Hosen, die Schlagzeuger in gelben Hosen.
2003-2004 | Stämmig
Immer mehr Fasnachts- und Musikbegeisterte schlossen sich uns an, so dass wir eine stattliche Anzahl von 57 Mitgliedern erreichten.
2001-2002 | Durchbruch
Eine neue Ärä brach an. Im Jahre 2000 entschieden wir von nun an die Gwändli selbst zu entwerfen und herzustellen. Dies ist bis heute so geblieben. Mit dem Motto Durchbruch war gemeint, dass die anfängliche Rasselbande in ein geregeltes und organisiertes Vereinsleben fand.
1999-2000 | Rock on Tour
Aufgrund des Zuwachses mussten neue Gwändli her. Irgendwo in der damaligen Zeitschrift "Fundgrube" wurden wir im Luzernischen fündig. Damals fanden wir das Gwändli schön und konnten es sogar weiterverkaufen. 🙂
1998 | Paradiesvogel
Erstes Kostüm in der Vereinsgeschichte. Das Gwändli "Paradiesvogel" kauften wir anno dazumal für Fr. 35/Stück vom Echo vom Hirschloch aus Galgenen ab.